Ginko

Dass die Art, Sushi zuzubereiten zwar klaren Regeln folgt, aber dennoch Ergebnis einer sehr individuellen Ansicht des Koches selbst ist, zeichnet sich im Entwurfsprozess eines japanisch-koreanischen Restaurants in Wörgl schnell ab.

 

Des Meisters Philosophie zu erfahren, bleibt dem Laien eigentlich verwehrt. Bei Ginko führt sie zur Inszenierung der kulinarischen Künste und zur japanischen Noh-Bühne. Der Koch zentral, Backstage für Warmes, Logen für die Gäste und Kanzeln für den Rückzug.

Kategorie:      Restaurant, Gewerbe
Nutzfläche:    250m²
Zeitraum:       ab 2010
Ort:                  Wörgl
Klient:              Manfred und Michelle Gall

andere Beteiligte: Stoffdesign Lucia Schneider

mit: Alexander Gastager


Nachweise:

Bild: Christian Dummer
Text: Christian Dummer


ARCHITEKTUR